Hartmut Kiesewetter mit den Verlegern Hans Wilfried Sikorski und Michael Karnstedt.
     
  Newsletter
Für regelmäßige Informationen können Sie sich hier eintragen:

 
     
     



Musikverlag

Auf die Frage, was die Aufgaben eines Musikverlegers seien, antwortete der legendäre Hans Sikorski: Seine Autoren reich und berühmt machen!

Das war lange bevor Hartmut Kiesewetter 1983 seinen Musikverlag gründete. Es zeichnete sich zu der Zeit eine neue Entwicklung im Musikbusiness ab, auf die reagiert werden musste. Die Schallplattenfirmen hatten bis dahin Aufträge an Producer erteilt, Produktionen für ein bestimmtes Budget zu realisieren. Nun gingen sie mehr und mehr dazu über, fertige Produktionen zu veröffentlichen, die oft von Verlegern finanziert wurden. Also betätigte sich auch der HARTMUT KIESEWETTER MUSIK VERLAG als Produzent von Tonträgerproduktionen und Filmmusiken. Es entstand die erste LP mit Fiete Münzner, damals ein Nachwuchssänger aus der maritimen Szene, aus der er heute nicht mehr weg zu denken ist. Es folgten Katjuscha, eine Gruppe mit echter russischer, hinreißender Folklore, das Wagner Quartett mit authentischer Salonmusik, wie sie auf der legendären Titanic wirklich damals erklungen ist, NEW YORK, NEW YORK, eine sehr aufwendige LP-Produktion mit Ted Tayler, mit Welthits bekannt durch Frank Sinatra und Co., die Soundtracks zu der ZDF-Serie GEZEITEN DER LIEBE, zu der auch eine CD erschien, die letzte CD mit Hans Hartz: SAIL AWAY, die Bühnen- und CD-Produktion des Kindermusicals DAS PARLAMENT DER TIERE mit den Hamburger Alsterspatzen, die erfolgreichste Gesangs-CD des Comedians Fips Asmussen, die wohl mitreißendste Jazz-Produktion mit Knut Kiesewetter und der Big Band des Hessischen Rundfunks unter der Leitung von Kurt Bong und Dieter Reith und vieles andere mehr.

In diesen 21 Jahren konnte der HARTMUT KIESEWETTER MUSIK VERLAG Rechte von Autoren erwerben, die jedem ein Bergriff sind: James Krüss, durch seine Kinderbücher und Gedichte, Ernst Bader, unvergessen durch Tulpen aus Amsterdam und Du lässt dich gehn, Hans Bradtke, untrennbar von seiner Zuckerpuppe, Hans Hartz, der seine rauchige Stimme der Beck's Bier-Werbung lieh, Knut Kiesewetter, der seinen Durchbruch mit Fresenhof schaffte, Karl Dall, der sich aus den Insterburgs zum Solisten herausschälte, Uwe Johst, Leiter des NDR-Hafenkonzert-Ensembles, Ladi Geisler, Solo-Gitarrist der NDR-Bigband, Franz Grothe, Orchesterleiter in der legendären ARD-Sendung Blauer Bock, Fred Weihrich mit seinen Zwei Apfelsinen im Haar und an der Hüfte Bananen, Richard Germer mit seiner Paula und Bobby Schmidt, der immer noch im Tor steht und vor allem dahinter. Titelproduktionen dieser Autoren und vollständige Produktionen der oben genannten Solisten können Sie lizenzieren. Gehen Sie dazu auf die Seite Masterkatalog.

Home
Biografie
Komponist
Musikverlag
Musikunterricht
Studio/Produktion
Masterkatalog
Links
Shop
Artist Team NewsletterKontaktImpressum